Du Apple-Fanboy! 😛

Nein, ich auch. Keine Sorge! Daher darf das Thema hier natürlich nicht fehlen.

Apple Hardware ist vergleichsweise wirklich teuer. Aus eigener Erfahrung dafür aber nicht nur hochwertig und langlebig, sondern auch recht wertstabil. Daher gleicht sich der deutlich höhere Preis auch wieder ein stückweit aus.

Aber ein bisschen günstiger darfs doch trotzdem gerne sein, oder? 😉

Dann habe ich da etwas für dich. Denn Apple bietet tatsächlich einen Studentenrabatt, an den man über verschiedene Wege kommen kann.

Wie, zeige ich dir nun.

Apple Studentenangebote: Direkt Apple Store oder Drittanbieter?

Grundsätzlich gibt es zwei Möglichkeiten, um an besondere Studentenrabatte für Apple Produkte zu kommen.

Zum einen den Weg über den offiziellen Apple Online Store. Und zum anderen über Drittanbieter Shops.

Ich werde beide Möglichkeiten im Folgenden vorstellen, gegeneinander abwägen und dir die jeweiligen Vor- und Nachteile als Fazit mitgeben. Guter Deal, oder?

Beginnen wir mal mit Apple direkt.

Apple Edu Store

Screenshot Apple Edu Store v. 02.04.2020

Wie komme ich in Apples Bildungsstore?

Über den Apple Edu Store kommt man direkt auf der Apple Seite an die Rabatte. Oder besser gesagt über die gut versteckte Studenten-Landingpage. Aber du hast ja dieses Wiki… Also hier der direkte Link zum Edu Store Einsprung bei Apple:

Hier der Link zum Apple Edu Store.

Allerdings musst du dich noch als Student zu erkennen geben. Dazu gibt es mehrere Möglichkeiten:

  • Login über den Anbieter UNiDAYS (dort musst du dich registrieren)
  • Per Online Chat mit einem Apple Mitarbeiter
  • Per Telefonat mit Apple
  • Einen Apple Store vor Ort besuchen und sich als Student ausweisen

Letzteren Punkt klammern wir jetzt mal aus. Sobald man sich also legitimiert hat – was keine große Sache ist – wird der Edu Store mit den Studentenrabatten freigeschalten.

Der Edu Store an sich ist dabei erstaunlich unspektakulär. Man merkt nicht einmal so wirklich, dass man gerade im Studentenshop ist.

Außer an den “krummen” Preisen der Geräte: Da kostet ein 13″ MacBook Pro dann beispielsweise 1.350,11 Euro statt den üblichen 1.499 Euro.

Studentenrabatt gewährt Apple auf MacBooks, iMacs, den Mac Pro und auch den Mac Mini. Außerdem auf die verschiedenen iPad Modelle. Zum Teil auch noch auf Displays und diverses Zubehör.

Kein Rabatt auf iPhone, Watch & Co.?

Keinen Studentenrabatt dagegen vergibt Apple für seine iPhones, die Apple Watch oder auch die AirPods.

Üblicherweise.

Während der jährlich stattfindenden Back to School Aktion kann es da schon mal Ausnahmen geben: So legte Apple hier in der Vergangenheit beispielsweise auch schon mal Beats Kopfhörer kostenlos obendrauf beim Kauf eines Mac. Oder es wurden Guthabenkarten verschenkt, je nach Einkaufswert.

Mehr zur Back to School Aktion aber weiter unten im Artikel.

Wie hoch ist der Apple Studentenrabatt im Edu Store?

Der Studentenrabatt im Apple-eigenen Store bewegt sich bei relativ genau 10 % Rabatt.

Screenshot Apple Edu Store v. 02.04.2020

Das klingt an sich erst einmal nach wenig. Wenn man die typische Preisgestaltung der Jungs aus Cupertino kennt, weiß man allerdings: Das gibts sonst in üblichen Shops nicht gerade oft.

Der Preisvorteil fällt dabei natürlich auch auf konfigurierbare Optionen – z.B. mehr Speicher bei MacBooks – an.

Ich selbst war so verrückt und habe mir kürzlich ein neues 16″ MacBook Pro in der großen Variante auf diesem Wege bestellt. Statt 3.199 Euro “nur noch” 2.880,45 Euro 😉 Ja, ist ein Haufen Holz… Aber dafür ein tolles Arbeitsgerät! Und erfahrungsgemäß kann man es in 2-3 Jahren wieder zu einem sehr guten Kurs verkaufen.

Jetzt direkt in den Apple Edu Store!

MacTrade Edu Rabatt

MacTrade Screenshot v. 02.02.2020

Die Firma MacTrade ist ein Händler, der als Drittanbieter mit eigenem Shop Apple Produkte verkauft.

Allerdings ist MacTrade schon ein echtes Urgestein und seit Sage und Schreibe 1998 als autorisierter Apple Fachhändler gelistet

Und so betreibt MacTrade sein eigenes Edu-Programm mit Rabatten für Schüler, Studenten, Lehrer und Dozenten mit aktuell 8 % Edu Rabatt.

Dazu musst du während der Bestellung den Edu-Preis wählen und später im Kundenkonto das entsprechende Formular ausfüllen und samt Nachweis (z.B. Immatrikulationsbescheinigung) wieder mailen. Ist keine große Sache.

Aber 8 % sind doch weniger als 10 %?

Ja, blöde Frage. Aber in diesem Fall nicht so einfach, wie es erst einmal scheint.

Denn MacTrade bietet MacBooks, iPad und so weiter auch ohne Rabatt schon günstiger an, als Apple das direkt tut. Auf diesen günstigeren Preis kommen dann noch einmal die 8 % Studentenrabatt von MacTrade obendrauf. Und das kann sich ordentlich lohnen.

Ich werde gleich im Anschluss ein paar Preise zwischen dem Apple Edu Store und MacTrade vergleichen. Denn der Sieger ist nicht immer ganz eindeutig!

Jetzt direkt zu MacTrade!

Apple Edu Store vs. MacTrade

Preisvergleich

Wie eben schon erwähnt, der Preisvergleichssieger ist nicht immer eindeutig zwischen den beiden Shops. Häufig ist MacTrade mit Edu Rabatt zwar günstiger als der direkte Apple Edu Store. Aber eben nicht immer.

Das zeige ich dir nun an zwei typischen Beispielen.

Rechenbeispiel MacBook Pro 13″

Legen wir das Basismodell zugrunde. Touchbar, 1.4 GHz Quadcore und 128 GB SSD Speicher.

Apple Normalpreis 1.499,00 Euro
Apple Edu Preis 1.350,11 Euro
MacTrade Normalpreis 1.367,00 Euro
MacTrade Edu Preis 1.257,64 Euro

Der Gewinner ist hier eindeutig MacTrade. Dort wird das MacBook Pro 13″ selbst ohne Studentenrabatt fast so günstig verkauft, wie Apple es im Edu Store für Studenten tut.

Rechenbeispiel MacBook Air 13″

Aber ist das immer so eindeutig? Ein weiteres Beispiel am neuen MacBook Air 13″ Retina mit 1,1 GHz mit Dual-Core Prozessor und 256 GB SSD Speicher offenbart ein anderes Bild:

Apple Normalpreis 1.199,00 Euro
Apple Edu Preis 1.079,98 Euro
MacTrade Normalpreis 1.195,00 Euro
MacTrade Edu Preis 1.099,40 Euro

Hier ist der Edu Store von Apple eine Ecke günstiger als MacTrade.

Immer vergleichen!

Wenn mal Zeit und Lust ist, ergänze ich hier eine etwas ausführlichere Tabelle mit Preisvergleichen. Bis dahin heißt es jedoch: Augen auf beim MacBook-Studentenrabatt-Kauf! 😉

Tendenziell ist aber (nach meiner Erfahrung) MacTrade günstiger.

Apple vs. MacTrade Vor- und Nachteile

Grundsätzlich spricht nichts gegen beide Shops.

Die AppleCare Garantie bekommst du ganz regulär in beiden Shops. Das alte Argument, dass man besseren Service bekommt, wenn man direkt bei Apple kauft, stimmt so also nicht.

Lediglich für Early-Adopter könnte der Apple Online Store die bessere Variante sein, da ganz neue Geräte direkt bei Apple natürlich zuerst lieferbar sind.

Auch die Lieferzeiten sind nach meinen Erfahrungen direkt bei Apple phänomenal schnell. Wurde mir für mein MacBook Pro eine Lieferzeit von 5 Tagen im Shop angezeigt, bekam ich es bereits am übernächsten Tag. Meine AirPods kamen sogar quasi über Nacht. Ich bin mir nicht sicher, ob MacTrade hier mithalten kann, da ich dort schon eine Weile nicht mehr selbst bestellt habe (mein 16er MacBook brauchte ich kurzfristig und habe daher direkt bei Apple bestellt). Vielleicht kann ja jemand seine Erfahrungen hier teilen.

Tipps und Infos zu Apple Produkten

Welches MacBook für Studenten?

Na das Teuerste, ist doch klar!

Spaß.

Grundsätzlich würde ich jedem, der diese Frage überhaupt stellt, direkt schon mal vom großen Modell (mit 15″ bzw. neuerdings 16″) abraten. Wer diese Frage stellt, braucht die gelieferte Performance einfach nicht.

Außer du bist blind wie ein Maulwurf (bei mir gehts auch langsam los, ich werde alt), dann lasse ich das wegen der Bildschirmgröße durchgehen!

Ansonsten, wer hauptsächlich Surfen, Schreiben, Office… möchte: Ich würde zum neuen MacBook Air Modell raten. Es ist ein wirklich cooles Gerät geworden und bietet inzwischen auch absolut brauchbare Performance.

Die Touchbar braucht – meiner Meinung nach – ohnehin kein Mensch. Wer aber meint, er benötigt ein wenig mehr Leistung, kann sich auch mal das 13″ MacBook Pro anschauen. Aber auch nur, wenn du wirklich regelmäßig (!) leistungshungrige Anwendungen benutzen möchtest.

Ein Video kannst du hin und wieder auch problemlos auf dem Air schneiden. Und ich habe auch einige Entwickler-Kollegen, die sich privat für das neue MacBook Air entschieden haben.

Apropos Performance: Ich persönlich würde bei beiden Modellen zum Quad Core greifen. Wer wirklich nur schreibt und surft und sich den Aufpreis sparen will: Ja, der Dual Core reicht auch völlig. Aber ich bin halt Nerd!

Speicher ist jedem selbst überlassen: Mit 256 GB kann man leben, aber mehr ist immer besser 😉

Spezial: Apple Back to School Aktion

Apple bietet jedes Jahr die Back to School Aktion in seinem Shop an. Diese startet zeitlich etwa im Sommer, bevor das neue Semester bzw. Schuljahr beginnen.

Was gibts da Tolles?

Die Goodies variieren von Jahr zu Jahr ein wenig. Aber in der Vergangenheit gab es beispielsweise beim Kauf eines Mac (oder MacBook) die recht teuren Beats Kopfhörer kostenlos obendrauf.

Zuletzt hat Apple auch Gutscheinkarten für App-Store bzw. Apple-Store zum Gerätekauf dazugeschenkt. Der Wert des Gutscheins richtete sich dabei nach dem Einkaufswert. So gab es beim Kauf eines iPads natürlich eine kleinere Gutscheinkarte, als für ein MacBook.

Wenn es etwas Neues zur Back to School Aktion 2020 gibt, erfährst du es natürlich hier.

Gilt der Apple Studentenrabatt auch für Schüler? (Oder Lehrer?)

Hier ist immer nur von Studenten die Rede gewesen. Daher möchte ich noch kurz darauf eingehen, dass die Edu- bzw. Bildungspreise nicht nur für Studenten gelten.

Der Studentenrabatt, den Apple direkt über seinen (Online) Store anbietet, ist leider nicht an Schüler gerichtet. Der Edu Rabatt von MacTrade dagegen gilt auch für Schüler. Die Einschränkung hier: Man muss mindestens 18 Jahre alt sein.

Hier mal die genauen Wortlaute aus den Bedingungen:

Apple Edu Store:

Verfügbar für derzeit eingeschriebene und neu zugelassene Studenten an Hochschulen, Eltern, die für Studenten kaufen, sowie für Lehrkräfte und Hochschulmitarbeiter.*

MacTrade Edu Rabatt:

Der Education-Discount ist derzeit nur für Schüler, Studenten, Lehrer, Dozenten über 18 Jahre und im Bildungsbereich tätige Personen und Institutionen (staatlich anerkannte, öffentliche Bildungseinrichtungen) möglich!